Verein Hospiz Oberwallis HOPE

Verein Hospiz Oberwallis HOPE2018-10-25T17:22:07+00:00

Project Description

Bezeichnung Detailangaben
Name der Institution Verein Hospiz Oberwallis HOPE
Gründungsjahr Sommer 2017
Träger Verein Hospiz Oberwallis HOPE
Adresse Rischinenstrasse 99
3914 Blatten b. Naters
Kontaktperson

Caroline Walker Miano, Präsidentin

Weitere Mitglieder des Vorstands:
Daniel Rotzer, Vize-Präsident
Nicole Chanton-Clemenz, Aktuarin
Karin Schmidhalter, Kassier

Caroline Walker Miano, Präsidentin HOPE
Kontaktdaten +41 78 832 99 95
info@sterbebegleitung-oberwallis.ch
Verbandsmitglied seit 2017
Bettenzahl / Zimmerzahl Geplant 2/2 (ausbaufähig)
Angebot Spezialisierte Palliative Care Langzeit (Hospiz)
Personenkreis Erwachsene
Verweis auf eigene Website hospiz-oberwallis.ch
Letzte Aktualisierung März 2018
Ergänzende Informationen

HOPE ist am Entstehen

2004 haben wir uns mit dem Oberwalliser Verein für Sterbe- und Trauerbegleitung auf den Weg gemacht. Seither bieten wir in Freiwilligenarbeit Sitzwachen bei sterbenden Menschen an. 97% unserer Arbeit findet nachts, zwischen 19 und 7 Uhr, statt. Als Mitglied des Netzwerks Palliative Care Oberwallis ist der Verein an der Weiterentwicklung der Angebote für Palliative Care in der Region massgeblich beteiligt.

Wir haben eine Vision und sind auf dem Weg; denn wie Franz Kafka sagt: „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ Durch die Grosszügigkeit von Freunden konnten die ersten Schritte auf dem Weg zu einem Hospiz im Oberwallis gemacht werden.

Im Juni 2016 durften wir an der Hochschule Luzern bei Herrn Prof. Bernhard Schwaller eine Studie in Auftrag geben, die die Notwendigkeit einer solchen Institution in unserer Region belegen sollte. Ein Jahr später, am 12. Juni 2017, konnten wir ca. 250 Interessierten die Ergebnisse präsentieren: Es besteht tatsächlich das Bedürfnis für ein Hospiz im Oberwallis.

Mit dieser stationären Institution für spezialisierte Palliative Care im Langzeitbereich (Hospiz) soll eine Versorgungslücke geschlossen werden. Wir planen ein Daheim mit einer Atmosphäre so nahe wie möglich am Zuhause, ein Haus voller Wärme, Geborgenheit, Licht und Lebendigkeit für Sterbende, ihre Angehörigen und Freunde. Gleichzeitig wird dort auch Raum gegeben für Ängste, Nöte und Zweifel. Dafür soll immer ein Gegenüber ansprechbar sein, das den Menschen und ihrer Not echt und ehrlich begegnet.

HOPE – eigentlich entstanden aus den Worten Hospiz, Oberwallis, Projekt und Entwicklung.

HOPE steht aber auch für Hoffnung – Hoffnung, dass die Vielfalt und Individualität der Menschen, ihre Wünsche, Ängste und ihre individuelle Form des Abschieds hier Platz finden. Einen Platz, an dem Menschen arbeiten, die den ihnen Anvertrauten Sicherheit und Echtheit bieten, und helfen, Ohnmacht und Hilflosigkeit auszuhalten. Glaubenszugehörigkeit oder politische Einstellungen sollen keine Rolle spielen – der Mensch, seine Werte und seine Geschichte stehen im Mittelpunkt.